ÖKO-NÄHSTUDIO: 8 Ideen für Stoffreste

Stoffreste

Bei mir im Regal hat sich eine große Kiste mit Stoffresten aller Art häuslich eingerichtet: Größere Stoffstücke, die aber für Kinderkleidung bereits zu klein sind, kleinere Stoffreste und ganz kleine Fetzen. Schwarze, bunte, gemusterte. Flauschige, wollige und elastische.

Würde ich zur konsequenteren Sorte Mensch gehören, ich hätte das meiste davon schon lange weggeschmissen. So aber muss ich kreativ werden. Hier kommen 8 Ideen für die Verwendung solcher Stoffreste, und vielleicht habt ihr ja noch mehr? Dann schreibt gerne einen Kommentar!


1. Puppen und Kuscheltiere

Größere Stoffreste reichen vielleicht noch für Stofftiere.

Größere Stoffreste reichen vielleicht noch für Stofftiere.

Sind noch relativ große Stückchen vorhanden, kann man – wie bei dieser abgeschnittenen, weil löchrigen Jeans – vielleicht noch Puppen und Stofftiere daraus machen. Die sehen aus Stoffresten gefertigt auch viel lustiger aus, als in den normalen Standardfarben. In diesem Zusammenhang ist Puppenkleidung natürlich auch noch zu erwähnen!


2. Loops

Auch sehr stoffsparend: Loops.

Auch sehr stoffsparend: Loops.

Ebenfalls recht wenig Stoff braucht man für Loops, besonders für solche für Kleinkinder. Wenn also noch ein geeignetes Quadrat Stoff vorhanden ist, wäre das eine Möglichkeit.


3. Schlüsselanhänger

Ein schmaler Stoffstreifen genügt und fertig ist die kleine Tasche für den Schlüsselbund.

Ein schmaler Stoffstreifen genügt und fertig ist die kleine Tasche für den Schlüsselbund.

Diese schöne Idee stammt von Kleines Tragbares: Hat man nur noch schmale, lange Streifen übrig, bietet es sich an, kleine Mini-Taschen für den Schlüsselbund zu nähen. Dort könnte dann ein Einkaufswagenchip oder sogar der Autoschlüssel oder vielleicht nur ein kleines Passbild hineinpassen. Vor allem sieht es süß aus. Eine genaue Anleitung gibt es hier.


4. Babyschuhe

Brauchen nicht viel Stoff: Schuhe für ganz kleine Füße.

Brauchen nicht viel Stoff: Schuhe für ganz kleine Füße.

Bestehend aus vielen kleinen Quadraten und Rechtecken sind diese Babyschuhe prima geeignet, um aus Stoffresten noch etwas Sinnvolles zu basteln. Idee und Anleitung stammen vom dänischen Blog LoneH (auch wer kein Dänisch kann, versteht beim Anschauen der Bilder sicher das Prinzip).


5. Deko

Ein altbekannter Klassiker.

Ein altbekannter Klassiker.

Ein altbekannter Klassiker für Reststoffe sind kleine Deckchen auf Marmeladengläsern, selbstgemachten Cremes usw. Aber vielleicht kann man auch kreativer werden und Stoffblumen u.ä. daraus machen.


6. Schnullerketten

Eine Schnur für den Nucki.

Eine Schnur für den Nucki.

Für die ganz kleinen, schmalen Stoffstücke könnte das die Lösung sein: Dünne, schmale Schnullerketten, verziert mit Restbändern und versehen mit einem passenden Anhänger aus dem Stoff- oder Bastelladen und fertig ist das kleine Geschenk.


7. Applikation

Dafür lohnt es sich auch kleine Stoffstücke aufzuheben: Applikationen.

Dafür lohnt es sich auch kleine Stoffstücke aufzuheben: Applikationen.

Aus kleinen Stoffstücken kann man immer noch Applikationen und Aufnäher machen und so alte Klamotten aufpeppen oder neu genähte Taschen, Mützen und Kinderkleidung verzieren.


8. Die letzte Lösung: Geschenkband

Das etwas andere Geschenkband

Das etwas andere Geschenkband

Für ganz „hoffnungslos“ schmale Stoffstreifen gibt es noch eine letzte Alternative zum Mülleimer: Vielleicht eignet sich der Stoff ja noch als individuelles und originelles Geschenkband? – Wobei ich auch von noch kreativeren Menschen gehört haben, die dünne Stoffstreifen knäuelweise zu Strickgarn verarbeiten…

Advertisements
Comments
23 Responses to “ÖKO-NÄHSTUDIO: 8 Ideen für Stoffreste”
  1. kleines tragbares sagt:

    Das sind viele schöne und so sinnvoll-simple Ideen für die Verwertung der uns allen bekannten Stoffreste. 🙂

    Gefällt mir

  2. knickpick sagt:

    Finde ich toll, dass du anregst Stoffreste zu verwerten. Ich habe einen Schuhkarton voll, weil’s zu schade zum wegwerfen ist. Werde mich mal dran machen 😀

    Gefällt mir

  3. absolut toll. mein kompliment!

    herzlich
    blanca

    Gefällt mir

  4. Schöööööne Ideen!
    Ich hab meine Stoffreste trotzdem einem Kindergarten geschenkt… Klar, ich könnte noch irgendwas damit machen, aber letztendlich ist das dann nur wieder Zeug, das meistens niemand braucht und das nur blöd herumliegt.
    Bin daher immer so zwiegespalten. Einerseits ist upcycling öko, andererseits ist es nicht öko, Zeug zu produzieren, das niemand brauchen kann. Verlegenheitsgeschenke wie Schlüsselanhänger zB. Natürlich, wenn man weiß, jemand braucht endlich einen Schlüsselanhänger, aber sonst ist das vielleicht nicht viel besser als in eins dieser Geschenkegeschäfte zu gehen und Zeug aus China zu kaufen…
    Trotzdem: absolut pro Upcycling! Ich hab letztens einen alten Fahrradschlauch zu Haushaltsgummiringen verarbeitet. Ziemlich super, ziemlich praktisch, konnte ich echt brauchen! So soll upcycling sein 😀

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Na klar hast du recht, wenn die Stoffreste dann zu Sachen werden, die auch nur rumliegen, ist das nicht wirklich nachhaltig. Aber gerade Baby-Loops, Schnullerbänder und teilweise sogar die kleinen Schlüsselanhänger-Taschen sind bisher sehr gut angekommen und in Benutzung. Unsere KITA nimmt nur alte Hemden und T-Shirts im Ganzen, hier geht es ja mehr um minikleine Reste, die man sonst mit wegschmeißt nach dem Zuschneiden. Was macht euer Kindergarten mit den kleinen Stoffresten?

      Gefällt mir

  5. Ooooooooh und noch eine Idee!
    http://frauliebe.typepad.com/frauliebe/2010/03/h%C3%A4keln-und-putzen-oma-w%C3%A4re-stolz.html
    Schade, dass Jessica nicht mehr zum bloggen kommt, aber ihre Archive sind trotzdem immer nich und immer wieder lesenswert. Eine meiner Lieblingsbloggerinnen!

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Danke fürs Teilen, das ist ja mal genial! 🙂 Klasse auch immer, wenn man dann im gehäkelten Neuen vielleicht noch das alte Hemd von Opa wiedererkennen kann – dann wird es auch gleich noch zum schönen Erinnerungsstück!

      Gefällt mir

  6. Ich hebe auch immer alle Stoffreste auf und so mancher hat sich schon lustig gemacht ;o). Auch Knöpfe, gute Reißverschlüsse, Haken, Gurtband, Schnappverschlüsse, etc. wird aus kaputten Sachen vorm Wegwerfen rausgetrennt … Weiter so, bin voll auf deiner Seite! Noch eine Idee zum Weiterverwenden: Wimpelketten. Umso verschiedener die Stoffe, umso besser (finde ich).
    Ganz viele liebe Grüße, Anja

    Gefällt mir

  7. 123-Nadelei sagt:

    Wirklich gute Ideen mal an einer Stelle gesammelt, das finde ich sehr gut.
    Auf einiges bin ich auch schon gekommen.
    Potential ist außerdem historisch und aktuell im Patchworken: Stoffstücke stückeln.
    LG Ute

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      An das Patchworken habe ich mich noch nicht rangetraut. Ich finde, das sieht wunderschön aus – scheint aber auch eine Menge Arbeit zu sein. Ich träume auch noch davon, Kleidungsstücke komplett in Patchwork aus verschiedenen Stoffen zu machen; ähnlich wie diese Socken-Pullis 🙂
      Liebe Grüsse,
      Marlene

      Gefällt mir

      • Tanja Heller sagt:

        Hallo Marlene,
        mit Kleinkind ja, heute ist mir meine Zeit viel zu schade. Ich hab keinen Flow beim Basteln. Die Wohnungen sind voll. Ich verschenke ungern Dinge, die dann doch nicht gebraucht werden.
        Ein Kletthalstüchlein kann ich mit schöner Applikation für 3 Euro verschenken. Und es ist gelingsicher. 🙂 Einen Loopschal nähen für mich lohnt sich nicht. Den kauf ich bei DaWanda von einer Schneiderin oder eben im NormaloLaden. Da lohnt sich selber machen für mich einfach nicht. Ideen wie aus alter Glühbirne eine Petroleumlampe machen, finde ich toll. Bin Minimalistin. Brauche also keine.
        Sonnige Grüße vom Balkon

        Gefällt mir

      • Marlene sagt:

        Hallo Tanja,
        Das Platzproblem ist tatsächlich nicht zu verachten. Ich bin auch gerade am Aussortieren und da schafft man sich ja ungern noch mehr Schals an, die man dann doch nicht braucht. Aber brauchbare Geschenkideen – vielleicht Lätzchen für Babys u.ä. – find ich sinnvoll (wenn man gerne näht, natürlich nur).
        Viele Grüße und noch ein schönes Wochenende!
        Marlene

        Gefällt mir

  8. M.Mihsling@web.de sagt:

    Ich weiß nich, ob es schon erähnt worden ist, ber eine tolle Idee finde ich auch Bonbons 🙂 ich selber habe gerade ein paar wieder gemacht und ein aar Reststücke noch zurechtgeschnitten 🙂 Seen super als Deo in einem Bonbonlas aus 🙂 LG

    Gefällt 1 Person

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] eine Hose genäht. Und im Blog “das verrückte Huhn” hat mich Marlene mit ihrem Beitrag Öko-Nähstudio: 8 Ideen für Stoffreste […]

    Gefällt mir

  2. […] Stoffreste gibt es ziemlich viele lustige Ideen, ein paar davon habe ich hier gesammelt und erst gestern hat mir noch jemand (siehe Kommentar dort) empfohlen, dass man sie auch […]

    Gefällt mir



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: