Vögel im Designerhäusschen: Wie man Piepmätzen kreativ helfen kann

Vogelhaus

Man hat es ja schon öfter gehört. Vögel finden in unserer aufgeräumten Kulturlandschaft wie sie heute ist – egal ob in der Stadt oder auf dem Land – kaum noch ein Dach über dem Kopf und ein Korn in den Schnabel. Wildpflanzen, das so genannte „Unkraut“, haben auf konventionellen Äckern nichts mehr zu suchen. Wiesen werden gemäht, bevor sie blühen. Hecken und überstehendes Gestrüpp sauber aufgeräumt.


Was tun für die Vögel?

Jetzt sollte man sich natürlich einerseits dafür engagieren, diese Rahmenbedingungen wieder zu verbessern – mir fallen da spontan Sachen ein wie: Bio kaufen (weniger Pestizide auf dem Acker), wer einen Garten hat: selber wildwüchsige Hecken anlegen und das Gras mal hoch wachsen lassen, … Andererseits – besonders empfohlen vom medial viel zitierten Ornithologen Peter Berthold – kann man Vögeln auch ein Zuhause bauen und sie am besten ganzjährig füttern. Seine Argumente für die in Ländern wie England wohl weit verbreitete ganzjährige Fütterung konnte man nicht nur im SPIEGEL Nr. 4 im Januar nachlesen, sondern auch schon in der Welt und auf der Seite der Heinz-Sielmann-Stiftung. (Ehe man da jetzt lange diskutiert über die Sinnhaftigkeit des einen oder des anderen, finde ich: Macht beides, wenn ihr könnt!)

DIY Nistkästen & Futterstellen

Das kann sogar in Kreativität und Kunst ausarten, wie ein Blick auf unsere Sammlung auf Pinterest zeigt. Da findet sich alles von teilweise sehr formschönen und kunterbunten Re-use und Upcyclings-Ideen (Häusschen und Kästen aus Tetrapaks, alten Dosen, Flaschen, Gläsern, Keramik, Schaufeln, Korken und sogar Schuhen) bis hin zu Bastelanleitungen für einen kreativen und sinnvollen Nachmittag mit den Kindern. Anleitungen zum Vogelfutter selber machen gibt es im Netz natürlich auch tausende, z. B. die von Benbino, bei Handmadebywenona und der Wildvogelhilfe.

Advertisements
Comments
5 Responses to “Vögel im Designerhäusschen: Wie man Piepmätzen kreativ helfen kann”
  1. Witzige Sammlung dieser kleinen Häuschen. Nur wie anbringen in einer Mietwohnung?
    Danke für die Aufnahme in die Blogroll, da fühle ich mich aber geehrt 😉

    LG,

    Nini

    Gefällt mir

  2. gruenzwerg sagt:

    Ich schließe mich an danke für die Aufnahme in deinen Blogroll:-)
    Und danke. Für. Den. Artikel und die Links… ich. Hatte das Füttern tatsächlich wieder. Eingestellt, da ich dachte, es ist nun. Warm genug… dann. Werde ich gleich mal. Was raus bringen… die Zwergin hat sich eh beschwert, weil sie. Kürzlich meinte, die Vögel hätten doch das ganze Jahr. Hunger. da hatte sie wohl. Recht! Kindermund…:-)

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Zumindest laut Herrn Berthold hat die Zwergin da Recht (Kinder!). Ich hoffe, die Vögel freuen sich – und vielleicht kommen ja auch ein paar unbekannte Arten dazu, wenn sich herumspricht, dass es noch länger Futter gibt 🙂

      Gefällt mir

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Vögeln zusammen frühstücken. Wie man Vögel sonst noch kreativ füttern kann, hab ich übrigens hier schonmal […]

    Gefällt mir



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: