Ostereier: Ausblasen und natürlich färben

Ostereier-titel

Zumindest für Kinder gehören Ostereier zum Osterfest irgendwie dazu. Wir sind kreativ gewesen und haben Eier ausgeblasen, sie mit Naturfarben bemalt und an unseren DIY-Improvisations-Osterstrauß gehängt.

Das Ganze sollte trotz Eiern (die Problematik mit den auch für Bio-Eier sterbenden männlichen Küken haben die Netzfrauen hier ausführlich diskutiert) einigermaßen nachhaltig sein: 

Ostereier-2

Deswegen waren die Eier natürlich bio. Vor dem Ausblasen haben wir sie gründlich mit (Bio-)Seife gewaschen (der vielfach empfohlene Trick mit der Kanüle / Spritze, um die Eier nicht mit dem Mund berühren zu müssen, hat bei uns nicht wirklich gut geklappt). Hinterher wurden die Eier mit natürlichen Farben (Farbkasten von memo.de, empfohlen von der Grünzwergin) angepinselt und dann aufgehängt an einen Strauß aus Weidenzweigen, die wir vor Wochen mal im Park mitgenommen haben (als die Bäume gerade verschnitten wurden) und die inzwischen Wurzeln schlagen (leider hab ich keinen Garten).

Ostereier-1

Zum Anmalen wären auch Wachsstifte gegangen oder man hätte die Eier mit Pflanzen färben können (wie hier schon mal ausprobiert).

Advertisements
Comments
13 Responses to “Ostereier: Ausblasen und natürlich färben”
  1. Hallo Marlene!

    Da kommen Erinnerungen hoch, das habe ich mit meinen Kindern auch gemacht. Die Eier habe ich noch heute beim Osterschmuck dabei.

    Sie hatten sooo viel Spaß dabei und ich konnte gar nicht nachkommen mit dem Eier ausblasen.

    Danke fürs in Erinnerung rufen!

    lg
    Maria

    Gefällt mir

  2. gruenzwerg sagt:

    Super, euer Strauss! Du erinnerst mich daran, dass wir auch wieder basteln müssen:-) dir Zwergin bewundert jedes Jahr die Eier der. Letzten Jahre und jedes. Jahr kommen zwei drei neue. Hinzu… eine schöne. Familientradition!

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Das stimmt, da kann man dann jedes Jahr wieder nachschauen, was man die Jahre zuvor so gebastelt hat – und am Ende hat man genug für eine Ostereierausstellung 😉
      Liebe Grüsse, Marlene

      Gefällt mir

  3. Saranesu sagt:

    Bei hartgekochten Eiern fürs Osterkörbchen benutzen wir immer sehr gern Pflanzenfarben – Zwiebelschalen, Kurkuma, Holundersaft, Hibiskustee … Damit bekommt man teilweise sehr schöne Schattierungen hin.
    Was macht ihr nach dem Ausblasen eigentlich mit dem ganzen Rührei? Das war bei uns das größte Problem, weshalb wir wenig mit ausgeblasenen Eiern arbeiten.
    LG, Saranesu

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Oh, Kurkuma könnte ich auch mal probieren und Zwiebelschalen würde man sonst ja eh wegschmeißen. Aus den aufgeblasenen Eiern ist diesmal eine Art Bauernfrühstück geworden – aber ich könnte mir auch gut vorstellen, ein Gratin oder Gemüsefrikadellen oder einen Kuchen draus zu backen 🙂 Liebe Grüße, Marlene

      Gefällt mir

  4. trix sagt:

    Hi Marlene! Huch. Das ist ja Dein Blog. 🙂 Gefällt mir!!! Ich war grad auf der Suche nach etwas, was den Eierfärbespaß ein bißchen mehr “grün” macht! Danke für die Inspiration. lg 🙂

    Gefällt mir

  5. Nicole sagt:

    Eier kann man übrigens auch mit (altem) Tee färben! Je nach Teesorte bekommt man eine andere Farbe!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: