Wo kann man spenden, ohne extra Geld auszugeben?

boost Klingt erst einmal nach einem Paradox, aber man kann tatsächlich etwas für gemeinnützige Organisationen aller Couleur tun, ohne ehrenamtlich zu arbeiten oder extra zu spenden – man kann sie nämlich einfach nebenher beim nächsten Online-Einkuf „boosten“. Weil ich das Konzept des gemeinnützigen Unternehmens Boost so einfach wie schön fand, wollte ich es kurz im Blog vorstellen: Gefunden habe ich das nachhaltige Start-up mal wieder über die App Ecotastic, die ich hier schon vorgestellt habe. Dort kann man derzeit einige seiner Punkte gegen Spenden an NGOs oder Vereine tauschen. Das Konzept geht so:

Kleine Finanzspritzen für Helden des Alltags

Bei Boost zahlen weder Nutzer noch gemeinnützige Organisationen nur einen Cent. Stattdessen nutzt das Unternehmen die Provision, die es von Online-Shops für die weiterleitung von Kunden erhält und gibt davon 90 Prozent direkt an eine vom Nutzer vorher gewählte Organisation weiter, zehn Prozent werden für laufende Kosten benötigt. Gewinn machen soll Boost nicht, sondern effektiv Helden des Alltags fördern. Praktisch sieht das so aus: Ich möchte meine nächste Reise mit der Bahn buchen, logge mich bei Boost in mein Nutzerkonto ein und wähle eine Organisation, die ich fördern will – z.B. Greenpeace. Dann klicke auf Einkaufen und wähle die Bahn. Die Bahn zahlt Boost dafür eine Provision, von der Boost dann 90 Prozent an Greenpeace weiterreicht. – Man kann Boost übrigens auch nutzen ohne sich anzumelden, dann kann man aber die zu fördernde Organisation nicht selbst wählen. Man kann zur Zeit aus an die 1000 deutschen Vereinen und Organisationen wählen, von ganz großen bekannten wie Peta, WWF, Kinder-Hospiz Sternenbrücke bis zu ganz kleinen Vereinen (für Vereine ist die Teilnahme mit minimalem Aufwand möglich und sicherlich einen Test wert!). Derzeit machen über 500 Onlineshops mit, von der Post, über Amazon bis Booklooker und DaWanda. Seit der Gründung 2012 hat boost über 12.000 registrierte Nutzer gewonnen, neun Mitarbeiter eingestellt und knapp 200.000 Euro an Spenden generiert. Bis Ende 2014 will das Unternehmen einen Gesamtspendenbetrag von 500.000 Euro erreichen. Ab dem nächsten Einkauf werde ich wohl mithelfen.

Advertisements
Comments
6 Responses to “Wo kann man spenden, ohne extra Geld auszugeben?”
  1. aquasdemarco sagt:

    Hört sich gut an, aber irgendwann benötigen wir Hilforganisationen für uns selbst.
    Leere Innenstäste udn ein paar große Internetshops. Ich kaufe lieber lokal, auch wenn es manchmal mehr kostet, es sind unsere Arbeitsplätze.

    Gefällt mir

  2. aquasdemarco sagt:

    Ausserdem geben wir bei jeden Kauf über solch ein Systsm eine Menge Daten über unser Kaufverhalten weiter.

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Da hast du recht, auch mit den leeren Innenstädten. Trotz, dass ich mich da auch bemühe, fallen bei mir z.b. einige Onlinekäufe an. Neben den Bahntickets bestimmte Bio / faire Produkte wie Stoffe und Kurzwaren, Malutensilien, manche Kleidung, die es vor Ort nicht gibt. Da freue ich mich, wenn ich diese Einkäufe dann gleich zum spenden mitverwenden kann. Bei so etwas muss jeder für sich seine Kompromisse finden und Prioritäten setzen.

      Gefällt 1 Person

  3. kultureventbuero sagt:

    Eine wirklich gute Idee. Muss ich mir noch mal in ruhe anschauen. So Punkte sammeln macht Sinn!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: