Öko-Nähstudio: Zum Fasching ein Freebook „Upcycling-Schmetterling“

Freebook_Schmetterling

Jedes Jahr im Februar werden Eltern, die das Thema vielleicht schon lange hinter sich gelassen haben und mit Karneval nichts am Hut haben, mit der Kostümfrage konfrontiert: In der Kinderkrippe oder Kita wird Fasching gefeiert, ein Kostüm muss her. Das Kind ändert täglich seine Meinung, man will auch nicht gleich fünf verschiedene, in Fernost für Dumpinglöhne produzierte Prinzessinnenkleider oder Spiderman-Kostüme kaufen, die dann womöglich sowieso nicht getragen werden.

Ein einigermaßen nachhaltiges Kostüm

Dann kann man auf Second Hand-Kostüme ausweichen, oder vielleicht aus schon vorhandenen Dingen ein einfaches Kostüm zusammenstellen. Ich hab mich dieses Jahr selbst an die Nähmaschine gesetzt, nachdem Kind seit Tagen bei der Wunsch-Verkleidung Schmetterling geblieben ist. Ein paar rosa Flügel haben wir schon, ein Mitbringsel von einem Flomarktbesuch. Dazu soll es schwarze Leggins und einen einfarbigen dunklen Pullover geben – alles bereits im Kleiderschrank. Fehlte noch der Kopf vom Schmetterling mit Fühlern.

Freebook für eine Schmetterlings- (oder Käfer!) Kappe

2015-01-31 22.59.11Mein erster Gedanke war, an einen alten Haarreifen zwei Fühler zu basteln. Aber wir brauchen bestimmt sowieso bald eine frühlingshafte (dünnere) Schalmütze, da habe ich mal etwas entworfen, dass später einfach weiterverwendet werden kann, weil es auch irgendwie niedlich aussieht.

Schnittmuster zum kostenlosen Download

Das Schnittmuster möchte ich gern mit euch teilen: Ihr könnt es hier herunterladen. Die Mütze müsste Kindern zwischen zwei und vier Jahren problemlos passen. Auf alle Fälle solltet ihr dehnbare Jerseystoffe verwenden, z.B. von alten T-Shirts. Ich hatte noch einen Stoffrest in ausreichender Menge. An die Fühlerspitzen habe ich eine Art Federband, was in meiner Nähkiste schon lange nutzlos herumlag, genäht. Ich könnte mir aber auch vorstellen, dass Bänder oder große Knöpfe hier prima passen würden.

Eine Kurzanleitung:

1. Mein Schnittmuster enthält fünf Seiten mit Schnittteilen. 1a und 1b bzw. 2a und 2b müsst ihr an den mit Pfeilen markierten Stellen zusammenkleben.

2. Danach die Teile 1 und 2 je zweimal in dehnbarem Stoff zuschneiden. Teil 3 ist ein Futter für die Fühler, die dann schön hochstehen, wenn beispielsweise ein Fliesstoff verwendet wird.

3. Näht die beiden Ausgaben von Teil 1 und 2 mit den Polsterteilen 3 so zusammen, dass aus den merkwürdigen Dreiecken je ein „Fühler“ entsteht. Eventuelle Bänder an den Spitzen gleich mit einnähen.

So sieht die Naht von innen aus.

So sieht die Naht von innen aus.

4. Dann die beiden Mützen-Hälften zusammennähen und das Gesichtsloch offen lassen – dessen Rand könnt ihr, je nachdem wie gut die Mütze zu eurem Kind passt, einfach umschlagen und versäubern oder noch ein Bündchen annähen. Das gleiche gilt für den unteren Rand der Mütze.

Ich hoffe, die kurze Anleitung ist einigermaßen verständlich!

Mein Schmetterling wünscht sich nun gern noch irgendetwas Glitzerndes an den Rand der Mütze, da muss ich mir noch etwas einfallen lassen.

Wie läuft Fasching bei euch so ab?

Advertisements
Comments
2 Responses to “Öko-Nähstudio: Zum Fasching ein Freebook „Upcycling-Schmetterling“”
  1. Hallo Marlene!

    Ich habe sehr oft die Pyjamas der Kinder missbraucht. In Hinblick auf Fasching habe ich Overalls mit Clowns drauf gekauft. Dazu gab es ein bisschen Schminke und lustige Zöpfchen.

    Einen Fasching habe ich – ebenfalls aus Schlafoveralls – richtige Kostüme gebastelt nämlich die Teletubbies. Da war sogar für mich einer dabei. An Haarreifen wurde mit Hilfe von Kartons die die Antenne befestigt. Ebenfalls ein rechteckiger Karton wurde mit Alufolie überzogen und auf der Vorderseite vom Overall angenäht, das waren die Fernseher. Ich fand das genial und wir hatten echt viel Spaß.

    Ich selbst war einmal als Mülltüte auf einem Maskenball. Eine Leggings und ein Shirt und eine große schwarze Mülltüte, in die ich Ärmellöcher geschnitten hatte, als Kleid.

    Ich finde mit ein bisschen Phantasie kann man da so kreativ sein!

    Das unvermeidliche Prinzessinenkostüm haben wir von den Nachbarn ausgeborgt.

    lg
    Maria

    Gefällt mir

    • Marlene sagt:

      Hallo Maria – Mülltüte ist ja auch ein geniales Kostüm! 🙂 ich muss mich zum Glück nicht mitverkleiden dieses Jahr. Im Zweifel kann man auch immer recht einfach als Mann bzw. Frau gehen 😉 aber du hast recht, für ein Clown-Kostüm braucht es nicht viel. Kommt auf die Merkliste!
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch
      Marlene

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: