Ideen für Stoffreste: Kinderkleidung mit Applikationen aufpeppen

Applikation_Lok
Ich habe nach Stofftyp sortierte Tüten mit Stoffresten, manchmal sogar Stückchen, die wirklich sehr klein sind. Aber hin und wieder gibt es doch schöne Verwendungszwecke für solche Mini-Rest – und Applikationen sind eine davon.

Ich habe schonmal darüber gebloggt, wie praktisch man durch Applikationen beispielsweise ein Mädchen-Shirt jungstauglich machen kann (ich verstehe einfach nicht, wieso es nur so wenige neutrale Klamotten zu kaufen gibt, neutrale schöne bunte Farben, neutrale Motive, keine Rüschen oder Schleifchen – fragt das keiner nach?). Genauso gut kann man durch Applikationen aber Löcher oder Schmutzflecken verdecken oder einfach nur zu öde Klamotten etwas aufpeppen.

Beim kleinen Kind stehen derzeit Eisenbahnen ganz hoch im Kurs, weshalb ich in Massenproduktion gegangen bin. Freundlicherweise hab ich nach meinem letzten Blogpost den Tipp bekommen, dass ich zuerst Flieseline unterbügeln sollte – und siehe da, der Stoff verzieht sich beim Nähen nicht und das Ganze geht überhaupt viel einfacher und sieht schicker aus. Wer auch Lokomotiven nähen will, darf sich gern meine einfache Vorlage herunterladen und ausdrucken und natürlich das Ergebnis gern hier teilen.

 

Hier eine kleine Näh-Vorlage für zwei Lokomotiven-Aufnäher.

Hier eine kleine Näh-Vorlage für zwei Lokomotiven-Aufnäher.

Hier gibt es die zwei Lok-Varianten (groß und klein) als PDF zum Download: Applikation_Lok.

Tolle Ideen für Stoffreste gibt es übrigens häufig bei Kleines Tragbares. Und auch ich hab vor langer Zeit schon einmal hier gesammelt.

Was macht ihr mit kleinen Reststücken? Wegschmeißen oder noch aufheben – und wenn ja, für was?

Logo-4-grünÜbrigens bin ich immer noch (bis 9. September) Gastgeberin der grünen Blogparade „einfach. nachhaltig. besser. leben“ (EiNaB), auch wenn ich derzeit nicht so viel Zeit zum Bloggen hatte und auf eure tollen Links und Texte gar nicht so schnell reagieren konnte. Für mich hat Stoffresteverwertung etwas mit kleinen Schritten hin zu einem nachhaltigeren Alltag zu tun. Daher schmeiß ich auch diesen Blogpost mit zu EiNaB.

Advertisements
Comments
10 Responses to “Ideen für Stoffreste: Kinderkleidung mit Applikationen aufpeppen”
  1. Hallo Marlene!

    Ich hebe auch Stoffreste auf. Erstens kann es sein, dass eine kleine Reparatur am ursprünglichen Teil nötig ist. Oder an etwas anderem, da brauche ich immer wieder kleine Reste und bin froh, wenn was passt.

    Für Reparaturarbeiten sind Stoffreste überhaupt sehr praktisch, egal ob sichtbar – so toll wie Du das mit Deinen Applikationen gemacht hast – oder versteckt.

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    • Marlene sagt:

      Hallo Maria,
      das einzige, was mich manchmal mit dieser Stoffreste-Sammlung nervt, ist, dass man viel Zeug rumliegen hat. Aber so ist das nun mal, wenn man was zum Reparieren parat haben will, war wahrscheinlich schon seit Menschengedenken so! Die Applikationen mache ich auch nur bei Kindersachen, bei Kleidung für Erwachsene ist was Unauffälliges meist schöner. Aber wer weiß, vielleicht sollte ich auch mal bei meinen Klamotten mit großen „Vögelchen“ o.ä. experimentieren 🙂
      Liebe Grüße,
      Marlene

      Gefällt 1 Person

  2. Zum Aufpeppen von Kinderkleidung habe ich auch schon seeeehr viele Stoffschnipsel aufgehoben. Deine Applikationen finde ich sehr schön. Bei mir ergab sich jedoch noch nicht oft die Gelegenheit, aus meiner Sammlung etwas zu verarbeiten. Darum habe ich beim letzten Umzug die ganz winzigen Schnipsel großzügig weggeworfen. In der Hoffnung dass ich das nicht bereue :).
    Ich finde auch dass es an neutraler Kleidung mangelt! Mit Kaufkleidung werden vorallem Mädchen zu Rosa und Rücken praktisch gezwungen! Wie gut ist da Selbermachen!! 🙂
    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt 1 Person

    • Marlene sagt:

      Hallo Sandra,
      ich kann deinen Entschluss zum großzügigen Wegwerfen auch ganz gut nachvollziehen, denn so oft braucht man die Schnipsel dann doch nicht, man muss es sich fast wirklich vornehmen, sowas zu verwerten. Aber so für Zwischendurch, wenn für größere Nähprojekte keine Zeit bleibt, ist es ganz schön und es fallen ja immer wieder neue Stoffschnipsel an!
      Liebe Grüße,
      Marlene

      Gefällt mir

  3. Birte sagt:

    Wenn man Lust hat sich mal an Patchwork zu versuchen, ist das eine tolle Möglichkeit der Resteverwertung. Je nach Projekt auch für ganz kleine Stückchen! 🙂 Ubd das Erfolgserlebnis, wenn beispielsweise eine Decke nach längerer Arbeit fertig ist, ist der Hammer! Liebe Grüße Birtr

    Gefällt 1 Person

    • Marlene sagt:

      Hallo Birte, ja, die sehen auch immer so toll aus und keine wie die andere! Ich hab mal eine Patchwork-Schlange so fürs Sofa oder fürs Baby genäht, das ist auch ganz schön. Aber für Patchwork mit kleinen Stoffresten braucht man schon ne Menge Geduld 🙂 Aber du hast recht, die wird belohnt!
      Viele Grüße,
      Marlene

      Gefällt mir

      • Birte sagt:

        Ja, man braucht echt viel Geduld, das stimmt. Ich bin auch eher der Typ der sich freut wenn etwas schnell fertig ist. Aber habe lustigerweise trotzdem gemerkt, dass es mir gelegentlich gut tut, mich in ein längeres Projekt zu vertiefen. Natürlich liegt das dann länger und ich nähe zwischendurch andere, schnellere Dinge, aber ich komme immer gern zum Deckenprojekt zurück. Und bin dann soooo stolz wenn es fertig ist. Vielleicht auch weil ich im Bürojob nie diese greifbaren Ergebnisse habe, keine Ahnung. Mein Mann ist jedenfalls dazu übergegangen, mir grinsend den Kopf zu tätscheln wenn ich mal wieder mit den Worten „naaaawiefindestdudastolloder????“ vor ihm auf und ab hüpfe. 😉

        Gefällt 1 Person

      • Marlene sagt:

        Haha, das geht mir genauso. Irgendwem muss man dann ja abends um 11, wenn man gerade noch was fertiggenäht hat, seine Freude mitteilen :-)) Das ist sicher auch das tolle daran, was konkretes in der Hand zu halten, wenn man fertig ist! Na dann, wünsch ich dir noch viele Erfolge! WIr lesen uns 🙂

        Gefällt 1 Person

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] plus Piratenaufnäher zufriedengeben. Mein kleiner Pirat besteht übrigens darauf, dass seine Lokomotiven-Aufnäher Glitzer-Dampf spucken […]

    Gefällt mir

  2. […] mit einer Lokomotive verziert. Die Vorlage für das Motiv hab ich selbst gezeichnet und die gibt es hier zum Download. Ihr dürft es gern mal ausprobieren, zeigt mir gern eure Ergebnisse. Flecken verdeckt es allemal. […]

    Gefällt mir



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: