Galaktika, in Kuwait brennen Reifen!

Altreifen auf einem Haufen, dazu der Titel des Blogposts

Gleich vorweg: Das ist der blanke Zynismus. Gestern schickte mir ein Bekannter per WhatsApp ein Video, das bereits als „häufig weitergeleitet“ gekennzeichnet war. Darauf sieht man eine brennende Reifendeponie und dazu den Text: „Während wir in Deutschland den Verbrennungsmotor abwickeln, werden in Afrika Reifen fachgerecht entsorgt. Dann das Logo der Grünen mit dem Werbe-Slogan ‚Grün macht Zukunft'“.

Meine erste Reaktion war zu schreiben, dass man ja irgendwo anfangen müsse mit Veränderung. Aber das Thema hat mich nicht losgelassen. Und ehrlich gesagt, reicht eine Sucheingabe in die Suchmaschine der Wahl, um herauszufinden, was da wo tatsächlich brennt.

Einfach mal weiterdenken.

Ganz schnell findet man dann heraus, dass in Kuwait aktuell die größte Reifendeponie der Welt brennt – ein Unfall, eine Umweltkatastrophe, aber auf keinen Fall der gängige Entsorgungsweg. Es gibt noch weitere Nachrichtenquellen, die davon berichten und offenbar ist der Brand auch auf Satellitenbildern zu sehen. Und ja, das ist schlimm. Das ist frustrierend. Das ist klimaschädlich. Aber was hat das mit dem Wahlprogramm der Grünen zu tun? Oder wie in anderen Social Media-Kommentarspalten mit Greta Thunberg und Fridays for Future?

Die Welt ist schlecht, deswegen lohnt es sich nicht dafür zu kämpfen?

Ich verstehe die Logik nicht. Weil die anderen nichts für den Klimaschutz tun (oder mehr tun könnten), fangen wir gar nicht damit an? Lohnt sich nicht, hier CO2 einzusparen, wenn dann in Griechenland, den USA oder in Australien wochenlang der Wald brennt? Lasst uns lieber so lange es geht so bequem wie bisher weitermachen, weil es sowieso nichts bringt?

Wir rufen dich, Galaktia!

Seit heute morgen habe ich einen Ohrwurm und singe gedanklich:

Wir wollen Komfort ohne Reue
Und das Schicke und Neue
Und die bleiben, die wir sind
Einfach Privilegien für alle
Und Rettung bevor es weh zu tun beginnt

Solange machen wir einfach hier weiter
Denn was soll es auch bringen
Und irgendwann muss der Bundestag halt
Fraktionsübergreifend aufsteh’n und singen

Wir rufen dich, Galaktika (Wir rufen dich, Galaktika)
Renk‘ es ein, mach‘ dass es geht
Von deinem Stern Andromeda (Von deinem fernen Stern Andromeda)
Bitte komm‘ bald, es ist noch nicht zu spät

aus: „Galaktika“ von Dota

Hier geht’s zum Musikvideo von Dota:

4 Kommentare

  1. Wie immer: Tage nach dem Artikel komme ich mal zum Lesen/Kommentieren. Ja, es ist zum heulen, wenn ich mir die kurzsichtigen Politiker anhöre. Wenn Milliardäre zum Mond fliegen statt die Erde zu retten. Wenn ich Elon Musk kurzsichtig grinsen sehe „Hier ist doch so viel Wasser“. (Wie lange noch?) Wenn ich die jungen(!) Leute in der Fussgängerzone ihre Primark-Tüten ins SUV laden sehe. Und auch, als der sorgfältig auseinandergebaute Schlafzimmerschrank nicht von den üblichen „Sperrmüllgeiern“ ins Auto geladen wurde sondern am nächsten Morgen doch in der Presse vom Müllauto landete. Und ja, ich fahre derzeit wegen Umzug mit dem Auto zum IKEA, (15 Jahre altes geerbtes Eh-da-Auto, sonst müßte ich eben Stadtmobil nehmen). Und ich habe beim Umzug schon viel zu viel wegschmeissen müssen (Wertstoffhof, hoffentlich recyclen die die Elektronik gescheit…). Ganz vieles, was noch brauchbar aussah, ist auch zum Second-Hand gegangen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Ich kann auch nicht verstehen, warum nicht jeder ein bißchen vor der eigenen Haustür anfangen kann – und sei es nur für das Karma…

    Gefällt 2 Personen

    1. Puh, ja, man hofft, dass man an dem Tag nur den Ausschnitt aus dem Leben der Mitmenschen gesehen hat, an dem sie noch nicht zu kehren begonnen haben. Aber hey, letztes Jahr hat sich die Anzahl der Vegetarier in Deutschland verdoppelt, haben sie gestern im Radio gesagt. Vielleicht tut sich was. (Bin selber eher das, was man Flexitarier nennt, aber für’s Klima ist das sicher nicht schlecht, auch in Deutschland den Fleischkonsum runterzuschrauben).
      Hoffe, dass du den Umzug gut hinter dich gebracht hast!
      LG, Marlene

      Gefällt mir

  2. Du hast natürlich vollkommen recht. Es ist zum Haare raufen, wenn man sich umschaut. Jeder weiß es muss sich etwas ändern – aber dann soll doch bitte der andere anfangen. Und dieser ganze Zynismus… Wie schön wäre es, käme da Galaktika. Man könnte sie zur neuen Kanzlerin wählen und zumindest der NRW-Grinse-Kopf bliebe einem erspart. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.