Die Grenzen jedes Einzelnen – Wir brauchen mehr Transparenz und Nachhaltigkeit

Zur aktuellen Linkparade von „einfach. nachhaltig. besser. leben.“ hat Traude vom Blog Rostrose einen total ausführlichen, informativen und aufwändig recherchierten Beitrag über die Verflechtungen und Machenschaften von großen Konzernen geschrieben, die rücksichtslos an der Zerstörung unser aller natürlichen Ressourcen verdienen, ohne dafür zur Verantwortung gezogen zu werden. Da gibt es ja richtig viele Industriebereiche und … Weiterlesen

Freitage für die Zukunft: Wie unsere Gesellschaft mit #FridaysforFuture umgeht

In letzter Zeit richten glücklicherweise tausende junge Menschen jeden Freitag die öffentliche Wahrnehmung auf den Klimawandel. Jedenfalls versuchen sie das. Denn leider probieren wir „vernünftigen Erwachsenen“ immer wieder vom Thema abzulenken. Dann wird zum Beispiel statt über unsere Zukunft ausladend und langatmig darüber diskutiert, ob man es billigen darf, dass Schüler freitags nicht zur Schule … Weiterlesen

#EiNaB wieder beim Huhn: Wir feiern das mit einem Upcycling-Stuhl :-)

Die Linkparade „Einfach. Nachhaltig. besser. leben“, kurz #EiNaB, macht bis 9. Dezember zum zweiten Mal Station beim Verrückten Huhn. Bei #EiNaB kann jeder mitmachen, der über grüne, nachhaltige, soziale, minimalistische oder achtsame Themen bloggt. Man kann alte wie neue Artikel rund um DIY, Anleitungen & Rezepte, Müllvermeidung, Upcycling, Umwelt, Natur & Co einreichen. Dafür müsst … Weiterlesen

Stell dir vor, die Welt wird zerstört und keiner kümmert sich drum

Dieser Post fällt unter die Kategorie ”Philosophisches zum Jahresausklang”. Der Auslöser: Der Film ”Interstellar”, den ich nun auch endlich einmal gesehen habe. Im Film hat die Menschheit die Erde schon so kaputtgespielt, dass als einziger Ausweg eine Flucht ins Weltall bleibt. In Wirklichkeit ist es noch nicht ganz so schlimm, aber wer weiss eigentlich mit … Weiterlesen

Warum ist der Klimawandel so unsexy?

Der Begriff „Klimawandel“ beschreibt nicht nur eine ziemlich dreckige Geschichte, das Wort selbst scheint auch ein extremes Imageproblem zu haben. Wer es in der Zeitung liest, rollt unwillkürlich mit den Augen und denkt sich „kenn ich schon“. Journalisten berichten selten und riskieren womöglich ihren eigenen Ruf. Politiker müssen sich bei angekündigten Maßnahmen auf einen Sturm … Weiterlesen