Upcycling: Wollpullover wird Winterrock

wollrock

Schon wieder Pullover, werdet ihr denken! Und klar, eigentlich hab ich auch ein paar andere Themen, über die ich mal wieder schreiben würde. Aber dann sitze ich stattdessen an der Nähmaschine, zerschneide abgetragene und löchrige Pullover und mache daraus … zum Beispiel einen Rock. Schon im vorletzten Blogpost ging es darum, wie man so einen alten Wollpulli mit der Nähmaschine schnell reparieren kann. Das Schöne daran ist, dass der Pullover-Besitzer ihn jetzt auch wieder trägt. Das Wetter war bisher für dicke Wollpullover auch bestens geeignet! In der Plastiktüte mit diesem schon geretteten Pulli lag ein zweiter, schon stark verfilzter und löchriger grauer Wollpullover. Den habe ich nun zerschnitten.

Ein Geschwisterchen für Marias Yogarock?

Maria hat vor langer Zeit schon einmal über ihren Wollpullover gebloggt, der zu einem wunderschönen Yogarock geworden ist. Nachdem ich nun Kinderleggins aus Pulli-Ärmeln gemacht hatte, kamen von Maria noch weitere gute Tipps, zu was man die Überreste von Wollpullovern schnell und einfach nutzen kann: Stulpen und Socken beispielsweise. Den Link zu Ninutschkanns genähten Socken teile ich an dieser Stelle gerne noch einmal. Ich möchte euch aber noch den Tipp geben, dass ihr dringend beim Erstellen des Musters darauf achten müsst, wie dehnbar der Stoff eures ehemaligen Pullovers ist! Mein Pullover war quasi ein Filzstoff geworden, kaum dehnbar. Da muss man die Socken entweder sehr weit anlegen oder lieber einen anderen Stoff nehmen. Das Schnittmuster selbst ist für Jerseystoffe mit viel Dehnung angelegt, aber wunderschön und auch für Näh-Anfänger geeignet.

Der fertige Rock in der Nahaufnahme: Das Pullover-Bündchen bildet auch gleich den unteren Abschluss.

Der fertige Rock in der Nahaufnahme: Das Pullover-Bündchen bildet auch gleich den unteren Abschluss.

Kurzanleitung: Winterrpck aus Wollpullover

Der Winterrock ging ganz schnell: Ich habe einfach den Pullover einmal längs zerschnitten, von der einen Armbeuge zur anderen. Dann habe ich ein Stück Bündchenstoff genommen (und für Tipps und Infos zum Bündchen berechnen und annähen verweise ich wieder auf Mamahoch2), zugeschnitten und angenäht. Fertig! Durch das Bündchen sitzt der Rock bequem und ist gerade für die letzten kühlen Winterwochen prima geeignet.

Ich überlege, aus den Ärmeln eine Jacke für die Puppe meines Kindes zu nähen. Die friert immer so.

Logo-4-grünUnd weil auch hier wieder ein bisschen Müll vermieden werden konnte, ein Stück Stoff etwas länger getragen und damit Ressourcen geschont werden, gebe ich auch diesen Artikel zur grünen Blogparade „einfach. nachhaltig. besser. leben.“ hinzu. Dort könnt ihr zwischen einer Vielzahl Blogpost rund um ein nachhaltigeres Leben stöbern – und selbst eure Artikel verlinken.

Advertisements
Comments
14 Responses to “Upcycling: Wollpullover wird Winterrock”
  1. Der Rock sieht ja total schick aus.
    LG Marion

    Gefällt 1 Person

  2. SchnippSchnapp-Kragenab sagt:

    Toll geworden!

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Marlene!

    Den Tipp mit dem Bündchenstoff finde ich super, das ist oft das Problem, wie man das um den Bauch löst. Ich habe für meine Tochter einmal so einen Rock genäht, aber sie mochte ihn nicht tragen, weil ich einfach einen Gummi eingezogen hatte. Das Gekräuselte hat sie gestört. Das werde ich mir unbedingt merken!

    Vielen Dank auch fürs Verlinken zu meinem Yogarock. In meinem Fall war gewollt, dass er weich bis zum Brustansatz hoch geht, weil es auch ums Wärmen geht. Aber für den Alltag ist Deine Lösung natürlich super!

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

  4. Hat dies auf Fundstücke aus dem Internet rebloggt und kommentierte:
    Aus dem verfilzten Wollpulli wird ein Rock – sehr geniales Upcycling von Marlene!

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo Marlene,
    wenn ich einen Wollpulli so mittendrin schneide, muss ich da nicht irgendwie die Maschen auffangen? Wie hast du das gemacht?
    Viele Grüße
    Martina

    Gefällt 1 Person

    • Marlene sagt:

      Hallo Martina,
      interessanterweise war das überhaupt kein Problem. Der eine Pullover war sicherlich schon so verfilzt (bestimmt hatte mein Mann den so heiß gewaschen), dass da nichts mehr aufgehen konnte. Aber ich habe es auch mit einem anderen Pullover versucht und auch da war es kein Problem. Man kann ja auch Strickstoff von der Rolle kaufen, der auch nicht aufgeht. Die Nähte sollte man dann einfach gut versäubern.
      Bei Selbstgestrickten Sachen hätte ich dann aber schon Hemmungen, einfach, weil Stricken so lange dauert!!
      Viele Grüße,
      Marlene

      Gefällt mir

  6. Nina sagt:

    Dein Rock ist wirklich schön geworden, da würde ich auch direkt mal gerne reinschlüpfen! Ein ganz ähnliches Upcycling habe ich auch letztens mal gemacht, allerdings war ich sogar zu faul für ein Bündchen und die Ärmel sind bei mir einfach zu Stulpen geworden 😀
    Liebe Grüße!
    Nina

    Gefällt 1 Person

    • Marlene sagt:

      Hallo Nina!
      Hält der Rock ohne Bündchen? Das ist natürlich noch einfacher. Ich habe einen sehr kühlen Arbeitsplatz, da wärmt so ein Bündchen schön. Ich bin sehr zufrieden mit dem Rock, er sitzt wirklich gut und ist ein schönes Accessoire für kalte Tage (aber jetzt kommt ja hoffentlich bald der Frühling!). Liebe Grüße, Marlene

      Gefällt mir

Trackbacks
Check out what others are saying...
  1. […] Reuse (Wiederverwenden): Das Verrückte Huhn hat neulich aus einem alten Wollpullover einen Winterrock gezaubert. Oder man kann ein nicht mehr passendes Stück (beim Schneider) auf die neue Kleidergröße […]

    Gefällt mir



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: