#EiNaB wieder beim Huhn: Wir feiern das mit einem Upcycling-Stuhl :-)

EiNaB-Nov

Die Linkparade „Einfach. Nachhaltig. besser. leben“, kurz #EiNaB, macht bis 9. Dezember zum zweiten Mal Station beim Verrückten Huhn. Bei #EiNaB kann jeder mitmachen, der über grüne, nachhaltige, soziale, minimalistische oder achtsame Themen bloggt. Man kann alte wie neue Artikel rund um DIY, Anleitungen & Rezepte, Müllvermeidung, Upcycling, Umwelt, Natur & Co einreichen.

Dafür müsst ihr einfach einen Link zu diesem Artikel setzen und euren Artikel per Klick auf den InLinkz-Button (am Ende des Artikels) einpflegen. Das geht einfach und ohne, dass ihr euch irgendwo anmelden müsst. Leider zeigt WordPress.com InLinkz nicht so schön an wie andere Bloghosts. Dafür pflegen wir parallel eine Pinterest-Pinnwand und schreiben monatlich eine Zusammenfassung.

Nun zur Feier: Alter Stuhl in neuem Look

Die Linkparade #EiNaB haben fünf Bloggerinnen – Frederike, Maria,Zora, die Zwergenmama und ich – gestartet, um grüne Themen noch mehr in den Mittelpunkt zu rücken und Blogger besser zu vernetzen. Wir finden, dass das bisher sehr gut funktioniert hat. Zur Feier des Tages möchte ich euch meinen Upcycling-Stuhl vorstellen.

Vorher schwarz, jetzt farbenfroh: Mein neu bezogener Bürostuhl.
Vorher schwarz, jetzt farbenfroh: Mein neu bezogener Bürostuhl.
Dem alten Bürostuhl mit dem zerrissenen, dreckig-schwarzen Bezug habe ich zwar schon vor einiger Zeit einen neuen, frischen Look verpasst, aber ich bin auch langfristig sehr zufrieden damit! Um das nachzumachen, sollte man:

    1. Prüfen, ob man seinen Stuhl so auseinanderschrauben kann, dass man an den Bezug rankommt.
    2. Die Größe der Sitzfläche messen und ungefähr abmalen.
    3. Einen robusten Stoff, gern Polsterstoff, gern bio, in ausreichender Größe besorgen und zuschneiden.
    4. Entweder per Hand so gut wie möglich am Rand des Vorgängerstoffs grob festnähen oder mit einer Tackermaschine festtackern. Das wichtigste dabei ist, dass der Stoff keine Falten wirft! Rein theoretisch braucht man den Stoff nicht mal versäubern, denn er verschwindet am Ende ganz unter der Plastikabdeckung.
    5. Den Stuhl wieder zusammenschrauben und zusehen, dass Nähte oder Tackerklammern gut verdeckt sind.

Im Endeffekt hat das gar nicht so lang gedauert, wie ich gedacht hätte und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden und der Stuhl ist wieder vorzeigbar. Das Projekt fällt in die Kategorie „Ich wusste gar nicht, dass man das KANN“. Demnächst werde ich mich daran versuchen, für die gepolsterten Holzstühle meiner Oma neue Bezüge zu nähen. Aber da ist das Prinzip wieder anders als beim Bürostuhl.

Hiermit übergebe ich die Tastatur an euch und bin gespannt, welche Themen ihr im November / Dezember ansprechen werdet.

Hier könnt ihr eure Beiträge verlinken:

Die bisherigen Beiträge findet ihr auch hier auf Pinterest:

Und weil mein Stuhl eben nicht nur Upcycling, sondern auch ein Reparatur-Projekt ist, möchte ich den Artikel gleich noch mit zu Marias Linkparty Fix it – Reparieren ist nachhaltig #8 geben. Dort sammelt sie jeden Monat Reparaturprojekte.

44 Kommentare

  1. Hallo Marlene!

    Das wäre ja nicht nur ein Beitrag für EiNaB sondern auch für „fix it – reparieren ist nachhaltig“

    Also wenn Du Lust hast, dann verlinke doch gerne auch zu meiner anderen Linkparty!

    Ich finde, Dein Stuhl ist super geworden!

    Mein erster Beitrag für EiNaB ist heute auch online gegangen. Ein Thema, das mir wirklich sehr am Herzen liegt – die großen Probleme der Textilindustrie. NIcht nur die Nähbloggerinnen sondern auch ich sagen „This is not okay!“

    lg
    Maria

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Claudine!
      Ja, wenn man wöllte, könnte man immer mal die Farbe wechseln: Das war mir anfangs gar nicht bewusst, dass man Stühlen ja auch mal einen neuen Look verpassen könnte und dass das eigentlich gar nicht so schwer ist!
      Liebe Grüße,
      Marlene

      Liken

    1. Hallo Fjonka,
      vielen Dank – ich les gleich mal! Diesmal geht InLinkz übrigens wieder. Der Button sitzt über dem Pinterest-Feld. Leider wird bei WordPress.com InLinkz nie so schön gezeigt wie bei den Blogspot-Blogs.
      Viele Grüße,
      Marlene

      Liken

  2. Hallo, das ist eine wirklich tolle Linkparty mit vielen interessanten Ideen.
    Ich habe gerade meinen Beitrag über die die eigene Herstellung von Gemüsebrühpulver bei InLinkz verlinkt (leider mit falschem Foto, sorry – ist mein erstes Mal auf dieser Seite). Was muss ich nun weiter tun…? LInk: https://birthesgartenzeiten.wordpress.com/2015/11/27/selbst-gemacht-statt-selbst-gekauft-diy-gemuesebruehe-pulver/comment-page-1/#comment-1103.
    Herzliche Grüße , Birthe

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Birthe,
      du musst nix weiter tun, es hat prima geklappt und ich hab den Post auch zu InLinkz hinzugefügt. Um den 10. Dezember herum schreibe ich auch wieder eine Zusammenfassung aller Beiträge des Monats. Toll, dass du zu uns gefunden hast 🙂
      Viele Grüße
      Marlene

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.